Aktuelles

Unsere Öffnungszeiten für Sie

Zu folgenden Öffnungzeiten haben wir unsere Standorte für Sie besetzt:

 

Dresden - Weißig: 

Mai - Oktober:        Montag - Donnerstag von 6.30 Uhr bis 16.30 Uhr

                                  Freitags  von 6.30 Uhr bis 14.00 Uhr

 

November - April:  Montag - Donnerstag von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr

                                  Freitags von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr

 

Dresden - Freital:

ganzjährig:              Montag - Freitag von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Dach und Fassade Ausstellung

Dach und Fassade

In unserer Fachausstellung können die Produkte fertig verlegt und aufgebaut in Augenschein genommen werden. Schauen Sie sich doch einmal unsere Musterflächen mit den unterschiedlichsten Materialien und Deckungen an.

Bei allen Fragen beraten Sie unsere kompetenten Ansprechpartner. Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Prüfserie belegt: Flachdachdämmung aus Steinwolle bietet höchsten Schallschutz

Die Sensibilität der Menschen für Lärmbelastungen in Gebäuden, aber auch durch benachbarte Gebäude und Liegenschaften wächst. Gleichzeitig rücken gewerblich genutzte Gebäude und Wohnhäuser in vielen Städten immer näher aneinander heran. Deshalb steigen die Anforderungen der Behörden an die Errichter und Sanierer speziell von Industriebauten hinsichtlich des Schallschutzes stetig. Um die Wohnqualität dauerhaft auch in der Nähe von Gewerbeflächen zu erhalten, sollen Industriegebäude ein Höchstmaß an Schalldämmung bieten und so vermeiden, dass Lärm aus dem Gebäudeinneren nach außen dringt. Gleichzeitig soll bei Gebäuden mit einem hohen Innenraumlärmpegel durch ein Höchstmaß an Schallabsorption ein angenehmes Arbeitsklima geschaffen und die Gesundheit der Mitarbeiter geschützt werden.

Im Dienst der Schallabsorption werden für die Konstruktion von Stahlleichtdächern bevorzugt gelochte Trapezprofile mit Schallschutzeinlagen verwendet. Sie fördern in erheblichem Maße ein angenehmes Innenraumklima, verschlechtern aber zugleich das Schalldämmmaß der Dachkonstruktion. Da ein Flachdach als größtes Außenbauteil allerdings auch in puncto Schalldämmung eine immer wichtigere Rolle spielt, suchen viele Planer nach einer nachweislich idealen Konstruktion, die Schalldämmung und Schallabsorption gleichermaßen gewährleistet. Jüngst von ROCKWOOL veranlasste Bauteilprüfungen bei Dachkonstruktionen mit ungelochten und gelochten Stahltrapezprofilen, sogenannten Akustik-Trapezprofilen, zeigen hier den Weg.

Steinwolle als Problemlöser
Durch den Einsatz gelochter Trapezprofile reduziert sich das Schalldämmmaß einer Dachkonstruktion verglichen mit einer Konstruktion mit ungelochten Profilen um etwa 4 dB. Der Schallschutz leidet also deutlich und muss durch zusätzliche  Maßnahmen verbessert werden. Im Vergleich zu anderen Dämmstoffen bieten Dachdämmplatten aus Steinwolle für Stahlleichtdachkonstruktionen den höchsten Schallschutz und kompensieren die durch die Lochung bei Akustik-Trapezprofilen hervorgerufene Minderung des Schallschutzes messbar besser als andere Dämmstoffe. Daran bleibt nach den vorgenommenen Bauteilprüfungen kein Zweifel.



Abdichtung beeinflusst Schalldämmmaß
Geprüft wurden im Rahmen der Tests auch der Einfluss unterschiedlicher Abdichtungen auf das Schalldämmmaß einer Konstruktion sowie der Nutzen von in die Akustik-Trapezprofile eingelegten Akustik-Profilfüllern. Das Ergebnis: Eine Flachdachkonstruktion mit ungelochten Stahltrapezprofilen und einer einlagigen Kunststoffbahn erreicht bei einer 120 mm dicken Dämmung mit PUR/PIR Dämmstoffen ein Schalldämmmaß von Rw 34(-1; -5) dB. Der gleiche Aufbau mit einer PS-Dämmung erreicht Rw 35(-1; -5) dB, der Aufbau mit einer Dämmung aus Steinwolle einen deutlich besseren Wert von Rw 43 (-2; -8) dB. Wurde die Abdichtung in dem sonst identischen Aufbau mit einer zweilagigen Bitumenbahn ausgeführt, so verbessert sich das Schalldämmmaß einer 120 cm dicken PS-Dämmung auf Rw 41 (-2; -7) dB und das Schalldämmmaß mit einer gleich dicken Steinwolle-Dämmung auf Rw 47 (-3; -8) dB. Grafik 2 zeigt die Messwerte im Überblick.



Auf gelochten Trapezprofilen sicher dämmen
Während Schalldämmmaße Rw von 38 dB bei Einsatz ungelochter Trapezprofile entweder schon durch den Einsatz einer Steinwolledämmung oder durch den Einsatz einer zweilagigen, schweren Bitumenbahn mit anderen geprüften Dämmstoffen zu erreichen war, zeichnete sich bei der Prüfung von Konstruktionen mit gelochten Trapezprofilen ein deutlich kritischeres Bild ab. Grafik 3 zeigt die Messergebnisse im Überblick.



Werden im Dienst des vorgeschriebenen Lärmschutzes im Gebäude gelochte Trapezprofile eingesetzt, so ist das angezeigte Schalldämmmaß von Rw 38 dB unabhängig von der Art der Abdichtung nur mit einer Steinwolledämmung von mindestens 120 mm Dicke zu erzielen. Um den Wärmeschutz zu verbessern, entscheiden sich jedoch die meisten Planer für eine Dämmdicke von 200 mm, die auf gelochten Trapezprofilen bereits gemeinsam mit einer einlagigen Kunststoffabdichtung ein Schalldämmmaß von Rw 40 dB, mit einer zweilagigen Bitumenabdichtung sogar von Rw 42 dB erreicht.

Werden im Dienst des vorgeschriebenen Lärmschutzes in einem Gebäude gelochte Trapezprofile bei Stahlleichtdächern eingesetzt, so ist ein Schalldämmmaß von 38 dB oder höher unabhängig von der Art der Abdichtung nur mit einer Steinwolledämmung von mindestens 120 mm Dicke zu erzielen. Um den Wärmeschutz zu verbessern, entscheiden sich jedoch die meisten Planer für eine Dämmdicke von 200 mm, die auf gelochten Trapezprofilen gemeinsam mit einer einlagigen Kunststoffdichtbahn ein Schalldämmmaß von 40 dB, mit einer zweilagigen Bitumenbahn sogar von 42 dB erreicht.

ROCKWOOL Produktmanager Andreas Gebing bringt die Ergebnisse der Schallprüfungen auf einen kurzen Nenner: „Für alle Gebäude mit einem hohen Innenraumlärmpegel und einer Stahlleichtdachkonstruktion bietet eine Dämmung aus nichtbrennbarer Steinwolle den besten und einfachsten Schallschutz. Bei Stahlleichtdächern mit gelochten Trapezprofilen ist die Dämmung mit Steinwolle oftmals sogar die einzige wirtschaftliche Möglichkeit, um den geforderten Schallschutz zu erreichen. Und obendrein leistet diese als nichtbrennbarer Baustoff einen wertvollen Beitrag zum vorbeugenden Brandschutz.“

Velux Insektenschutz

Unbeliebte Mitbewohner aussperren

Qualität zahlt sich aus
Insektenschutzlösungen sind vielfältig und reichen vom Moskitonetz bis zur günstigen Klebelösung aus dem Baumarkt. Nicht alle überzeugen in Hinsicht auf Langlebigkeit, leichte Anwendung und Effizienz. Mit Klebe- und Klettstreifen montierte Lösungen etwa erweisen sich oft als wenig nachhaltig oder strapazierfähig. Zudem müssen sie für jedes Öffnen und Schließen des Dachfensters umständlich abgenommen und dann wieder angebracht werden. Dachfenster-Hersteller Velux setzt deshalb beim Insektenschutz auf das Rollo-Prinzip: Das Glasfasernetz hält lästige Insekten zuverlässig fern, Tageslicht und Luft hingegen lässt es ungehindert nach drinnen. Dabei kann das Fenster unkompliziert und schnell geöffnet werden: das Rollo wird dafür einfach in den Rollokasten aus robustem Aluminium aufgerollt und anschließend wieder abgerollt. Auch der Blick aus dem Fenster ist weiterhin möglich. Dank seitlicher Führungsschienen lässt sich das Rollo besonders einfach bedienen und schließt zudem an den Seiten bündig ab. So finden die lästigen Quälgeister auch an dieser typischen Schwachstelle keinen Einlass. Das zahlt sich vor allem abends aus, wenn Dachgeschossbewohner die kühle Nachtluft einlassen wollen und das Kunstlicht die Insekten magisch anzieht.

Velux Insektenschutz

Einfache Pflege und Montage
Das Rollo ist dank hochwertiger Materialien und durchdachtem Funktionsprinzip strapazierfähig und langlebig – und lässt sich zudem einfach selbst montieren. In wenigen Schritten ist es am Innenfutter des Fensters oder an der Wand befestigt und gleich einsatzbereit. Die Reinigung erfolgt unkompliziert mit einem Tuch. Selbst im Winter oder beim Fensterputzen muss der Insektenschutz nicht abmontiert werden, sondern kann sicher im Rollokasten verstaut auf die nächste Saison warten.


 

Hitzeschutz passend zum Wohnraum wählen

Welche Hitzeschutzmaßnahme die beste ist, lässt sich für das sommerliche Dachgeschoss nicht pauschal beantworten. Mit Rollladen, elektrochromer Verglasung und Hitzeschutz-Markise stehen drei unterschiedliche Lösungen für Velux Dachfenster zur Verfügung. Vor der Entscheidung für eine Variante lohnt es sich, genau zu analysieren, was erreicht werden soll: Ist neben Hitzeschutz beispielsweise auch Verdunkelung oder Lärmschutz erwünscht, wie wichtig sind Tageslichteinfall und ein freier Blick nach draußen oder soll der Montageaufwand möglichst gering sein.

Der Rollladen: Schlafkomfort unterstützen
Rollläden können nicht nur Hitze abhalten, sondern den Raum auch bei hellem Tageslicht vollständig verdunkeln und zudem vor Lärm schützen. Das macht sie zur idealen Lösung für Schlafzimmer. Sie erleichtern tagsüber auch Groß und Klein den Mittagsschlaf. Elektrisch oder solar betriebene Velux Rollläden bringen zudem einen erheblichen Komfortfaktor mit, da sich Hitzeschutz und Dunkelheit auf Knopfdruck realisieren lassen. Über ein optional erhältliches Control Pad können Dachgeschossbewohner zudem die Öffnungs- und Schließzeiten der Rollläden festlegen. Indem sie den Hitzeschutz erst dann hochfahren lassen, wenn sie aufstehen müssen, können sie sich von den ersten Sonnenstrahlen wecken lassen und so den natürlichen Schlafrhythmus unterstützen. Doch nicht nur im Sommer profitieren Dachgeschossbewohner von dieser vielseitigen Lösung: Bei kalten Außentemperaturen helfen Rollläden beim Energiesparen, da sie die Wärmedämmung von Dachfenstern verbessern. 

Elektrochrome Verglasung: flexibler Schutz
Ebenfalls einen hohen Komfortfaktor bringen elektrochrom verglaste Dachfenster mit. Bei dieser Variante ist der Sonnen- und Hitzeschutz in das Fenster integriert. Die mit einer speziellen Beschichtung ausgestattete Scheibe tönt sich auf Knopfdruck, ohne die Sicht nach draußen wesentlich einzuschränken. Vorteil: Der Sonnen- und Hitzeschutz lässt sich in vier Stufen optimal auf die Tageslichtverhältnisse abstimmen. Davon profitieren Dachgeschossbewohner vor allem in Räumen, die tagsüber intensiv genutzt werden, wie etwa Arbeitszimmer oder Wohnzimmer. Wer beispielsweise im Sommer viele Stunden am Schreibtisch verbringt, kann mit dieser Lösung die Lichtbedingungen der Tageszeit optimal anpassen. In der dunkelsten Stufe schützen elektrochrom verglaste Dachfenster von Velux dabei ebenso effektiv vor Hitze wie Rollläden und verhindern bei Bildschirmarbeit, Fernsehen oder dem Surfen auf dem Tablet störende Blendeffekte.



Hitzeschutz-Markise: Geschützt, aber hell
In jedem Dachgeschoss gibt es Räume, in denen Tageslicht essentiell wichtig ist, wie etwa Küchen, Kinderzimmer oder Hobbyräume. Hier bietet sich die Velux Hitzeschutz-Markise an. Mit der klassischen, bunt gestreiften Terrassenmarkise hat diese Lösung optisch wenig gemeinsam: Das wetterbeständige, lichtdurchlässige Gewebe liegt dezent außen vor dem Fenster und hält die energiereichen Sonnenstrahlen fern. Gleichzeitig lässt die Markise noch viel Tageslicht ein, um beispielsweise eine angenehme Spielatmosphäre im Kinderzimmer zu schaffen. Auch der Blick durch das Dachfenster bleibt erhalten. Weiterer Vorteil: Die Velux Hitzeschutz-Markise lässt sich auch von Mietern oder Eigentümern einfach selbst montieren, ohne das Dach zu betreten.


Dachstein ClimaLife gegen Klima-Schadstoffe

Umweltaktives Dach
200 Quadratmeter ClimaLife-Fläche, durchschnittlichen etwa die Dachfläche eines Einfamilienhauses,  machen pro Jahr so viele Stickoxide unschädlich, wie ein Euro-4-Pkw auf 17.000 Fahrkilometern erzeugt, bestätigt die TU Hannover. So kann ein Hausbesitzer mit dem eigenen Dach etwa soviel Emissionen beseitigen, die er mit privaten Autofahrten durchschnittlich verursacht. Aber auch öffentliche Bauten tragen mit ClimaLife zu wohngesundem Bauen bei: Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen oder Pflegeheimen.

Unter Tageslicht wandelt ClimaLife Stickoxide in Nitrat um, das vom Dach gewaschen wird Unter Tageslicht wandelt ClimaLife Stickoxide in Nitrat um, das vom Dach gewaschen wird. ClimaLife wandelt die Stickoxide aus der Luft ein ganzes Dachleben lang in wasserlösliches Nitrat um. Die Oberfläche des Dachstein-Baustoffs Mikrobeton ist mit nano-kristallinem Titandioxid durchsetzt, das als Katalysator wirkt. Titandioxid regt unter Einwirkung von Sonnenlicht die Umwandlungsreaktion in Nitrat an. Wenn es regnet, wird das unschädliche Salz vom Dach abgespült.  Speziell im urbanen Raum, wo die meisten Schadstoffe aus der Verbrennung von Öl und Gas aus Heizungen, Kraftwerken und Fahrzeugen entstehen, ist die Verringerung von Stickoxiden über die Dachflächen besonders wirksam.

Saubere Dächer ohne Moos und Algen
Dächer sollen aber auch ein Leben lang wie neu aussehen. ClimaLife bewirkt ganz nebenbei, daß sich Moose, Algen und organischer Schmutz auf dem Dach kaum festsetzen können und einfach beim nächsten Regenschauer abgewaschen werden. Die Schutzfunktion eines eingedeckten Daches mit ClimaLife-Dachsteinen bleibt unverändert: Es ist dicht, sicher und langlebig, die Dachsteine sind ökologisch, hart, robust und besonders frostsicher. ClimaLife-Dachsteine sind als Finkenberger Pfanne und als S-Pfanne in den Farben Rot, Granit und Braun erhältlich.

Umweltaktive Dächer beseitigen Schadstoffe aus der Luft. ClimaLife-Dachsteine von Nelskamp tragen das TXActive-Prüfsiegel. Das Qualitätszeichen kennzeichnet Baustoffe mit dauerhaft photokatalytischer Funktion durch Titandioxid und definiert einen hohen Standard in der Herstellung und Wirkung. Das Siegel „DINplus“ tragen sogar alle Nelskamp Dachstein-Modelle. Es bestätigt, dass sie die Anforderungen der Normen deutlich übertreffen.

ClimaLife / technische Daten

  • Dachstein mit luftreinigendem Titandioxid
  • Formen: Finkenberger-Pfanne oder S-Pfanne
  • Regeldachneigung: 22 Grad
  • Bedarf pro Quatratmeter: 10 St.
  • L: ~ 42 cm / B: ~ 34 cm
  • Deckbreite: 30 cm
  • Decklänge: 31.4 - 34.5 cm
  • mittlere Decklänge: 32.95 cm
  • Gewicht: 4.2 kg
  • Farben: granit, rot, braun

ClimaLife gibt es als Finkenberger-Pfane


 

Solarziegel unauffällig ins Dach integriert – Made in Germany

G10 PV-Element harmonisch integriert

Man kann sie ansehen, anfühlen, testen und natürlich auch aufs Dach bringen. Dort wirken sie ästhetisch und effizient - ein Häuserleben lang - und erzeugen leistungsfähig Strom aus Tageslicht. Denn Ästhetik und Effizienz schließen sich nicht länger aus: Das von Nelskamp neu entwickelte G10 PV-Element sorgt für dauerhafte Stromversorgung von Eigenheimen oder Großobjekten, bei harmonisch-unauffälliger Ästhetik. Die PV-Module bilden mit den Glatt-Ziegeln G 10 eine Einheit, liegen direkt auf der Lattung und bieten so ein enheitliches und ebenes Deckbild.

Das G10 PV System verbindet modernes Design und ökologische Nachhaltigkeit mit extrem leistungsfähiger und deshalb gewinnbringender Technik. Auf dem Dach fällt es erst beim zweiten Blick ins Auge: Denn die überdeckenden G10 PV Elemente liegen wie die Glattziegel, regendicht und flächenbündig, direkt auf der Lattung. Wasserablaufkerben am unteren Rand der Module verstärken die Dachziegelästhetik. Das Gesamtdeckbild ist harmonisch – Dachästhetik ohne Ecken und Kanten. Ein wasserdichtes Unterdach, wie bei klassischen Indach-PV Anlagen, ist nicht erforderlich. Pro m² Dachfläche erreichen die Module eine Leistung von 167 Wp, d. h. gerade einmal  5,9 m² Ziegelfläche reichen für 1KWp elektrische Leistung aus. Damit erzielt die Anlage je nach Standort und Lage zwischen 850 und 1100 kWh Strom /KWp-PV-Leistung und erreicht annähernd gleiche Werte wie eine Aufdach-Anlage

Nelskamps G10 PV Solarziegel-System: flächenbündig überdeckend.

Als montagefertige Einheit geliefert ist das G10 PV-Element einfach, schnell und sicher im Zuge der Eindeckung zu montieren. Die Deckmaße entsprechen hier dem G10-Standardziegel. Der variable Überdeckungsbereich von +/- 10 mm sorgt für die einheitliche Dach-Einteilung. Vorgefertigte Kabel mit MC4 Steckern ermöglichen die montagefreundliche und sichere Verbindung. Die Module werden in Deutschland gefertigt und unterliegen strengen  Qualitätsanforderungen für Langlebigkeit und Leistung.


 

Sigma Pfanne EasyLife – Leichtgewicht für die Sanierung



Neue, besonders leichte Pfannen geben jetzt mehr Spielraum für den Erhalt der alten Tragkonstruktion. Der „EasyLife“ (Nelskamp) zum Beispiel wiegt nur etwa drei Kilogramm pro Stück und ist somit rund 30 Prozent leichter als herkömmliche Dachsteine – so lässt sich leichter sanieren.

Ist eine Dachsanierung erforderlich, ist der Umfang genau abzuwägen. Oft reicht es, die Eindeckung zu erneuern – wenn das alte Dach noch über ausreichend Tragkraft verfügt. Hier bieten sich gerade in kritischen Fällen leichte Dachsteine an – wie die Dachpfanne „Sigma EasyLife“ (Nelskamp). Sie reduziert die Last auf dem Dach um circa 30 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Betondachsteinen. Möglich macht dies ein neuer Zuschlagstoff im Rohmaterial. Die technischen Eigen­schaften des neuen Dachsteins, zum Beispiel Bruchfestigkeit und Frostbeständigkeit, entsprechen dennoch weitestgehend dem Standard-Modell. Wind und Wetter hält das leichte Modell also ebenso gut stand wie eine konventionelle, schwere Lösung.



Spart und sieht gut aus
Das geringe Gewicht zahlt sich auch bei der Verarbeitung aus – die Dachhandwerker können den Dachstein leichter und schneller verlegen. Auch optisch passt der leichte Dachstein: Mit seiner symmetrisch geschwungenen Form schafft der „EasyLife“ lebendige Dachflächen, die zu alten wie neuen Gebäuden passen und ein harmonisches Dachbild erzeugen.

Nelskamp EasyLife Sigma-Pfanne

  • Dachstein mit geringem Gewicht: ca. 3 kg
  • Regeldachneigung: 22 Grad
  • Bedarf je Quadratmeter: ca. 10 Stück
  • L: ~ 42,0cm / B: ~ 33,2 cm
  • mittlere Decklänge: 32,95 cm
  • Deckbreite: 30 cm
  • Farben: schwarz, granit, ziegelrot


 

Nelskamp Giebel und Gauben

Attraktives Wohnen mit Giebel und Gauben

Die Erweiterung der Wohnfläche im Dachgeschoss wird bei Hausbesitzern immer beliebter: Mehr Licht, mehr Raum und ein höherer Gebäudewert. Giebel und Gauben sind als Dachaufbauten zudem attraktive Gestaltungselemente für Dachflächen.
 
Für den fließenden Übergang zwischen Dachfläche und Gaube eignen sich besonders kleinformatige Deckwerkstoffe wie Biberschwanzziegel oder Hohlpfannen. Bei der Fledermausgaube wird die Hauptdachfläche zum Beispiel lediglich „angehoben“, die Dacheindeckung also nicht unterbrochen.
Eine nachträgliche Änderung der Dachfläche erfordert vorweg meist eine behördliche Genehmigung. Erst dann kann der Dachaufsatz von einem Fachmann eingebaut werden. Und auch die Platzierung der Gaube muss gut überlegt sein – sie sollte in einem ausgewogenen Verhältnis zur Hauptdachfläche stehen. Weder der optische Eindruck des Gebäudes, noch die Schutzfunktion des Daches dürfen dadurch beeinträchtigt werden. Für den Einbau von Gauben ist eine Dachneigung von mindestens 30 Grad erforderlich.

 

Isover Steildach

ISOVER vergibt die 30 Jahre ISOVER Steildach-Systemgarantie*

Was bietet die garantierte Sicherheit mit System?*

  • Dauerhafte Sicherheit 30 Jahre garantierte Funktionstüchtigkeit der gewählten Lösung
  • Kompletter Funktionsumfang Luftdichtheit, Feuchteschutz, funktionierende Wasserführung und dauerhafte Dämmwirkung
  • Finanzielle Sicherheit Bis zu € 30.000 Kostenübernahme für Mängelbeseitigung (Baustoffe, Entsorgung, Arbeitslohn)
  • Für jede Anwendung ISOVER Steildach-Dämmsystem für außen sowie für innen
  • Für alle Systemvarianten Seit Februar 2016 für die klassische und ergänzende Aufsparrendämmung mit PIR und binnen 2016 auch für alle anderen ISOVER Steildachanwendungen
  • Für alle Materialien Kein Dämmstoff-Unternehmen bietet eine ähnliche Materialvielfalt wie ISOVER. Bei ISOVER kann sich ein Handwerker garantiert darauf verlassen, dass alle Materialien optimal zusammenwirken – egal, ob es um Mineralwolle, Vario® Klebe- und Dichtprodukte, Holzweichfaser oder PIR geht.

Die Voraussetzungen der Garantie

  • Garantienehmer sind ausschließlich Fach-Handwerker, die vor Baubeginn erfolgreich die ISOVER Schulung „Steildach-Systemgarantie“* absolviert haben. Die Schulung wird direkt Vor Ort beim anfragenden Betrieb durchgeführt.
  • Die durch Garantie abzusichernde Dachkonstruktion muss den ISOVER Verarbeitungsanleitungen entsprechen und norm- und fachgerecht ausgeführt sein.
  • Es werden dafür ausschließlich ISOVER Produkte aus aktueller Produktion verwendet. Deren Verarbeitung muss fehlerfrei und das Ergebnis luftdicht sein.
  • Die Garantiedauer von 30 Jahren beginnt mit Abnahme der jeweiligen Dachkonstruktion, spätestens 1 Jahr nach Abschluss des Einbaus der ISOVER-Systemkomponenten.
  • Mit Einführung dieses Garantieversprechens unterstreicht ISOVER die Premium-Qualität der eigenen Produkte und gibt nicht nur Verarbeitern mehr Sicherheit, sondern auch Bauherren die Bestätigung mit ISOVER die richtige Wahl für das eigene Projekt getroffen zu haben.

    * Die Garantie ist seit Februar 2016 zunächst für das Steildach-Dämmsystem mit Integra AP PIR verfügbar. Weitere Konstruktionen mit Holzweichfaser und Mineralwolle folgen schrittweis.

ISOVER Dämmung

ISOVER – Nachhaltig gut gedämmt

ISOVER Produkte und Dämmsysteme werden im Hoch- und Fertighausbau, in betriebs- und haustechnischen Anlagen sowie in vielen anderen Industrien erfolgreich eingesetzt. Damit dies so bleibt, investiert ISOVER kontinuierlich in Forschung und Entwicklung sowie in die permanente Optimierung von Materialien und Verfahren.

Neben Glas- und Steinwolle stellt ISOVER bereits seit 10 Jahren den Hochleistungsdämmstoff ULTIMATE her, der in einem Produkt die hervorragenden Eigenschaften von Glas- und Steinwolle vereint und so für besonders hohen Brandschutz sorgt. Ergänzt wird das Programm durch hochdruckfeste XPS-Hartschaum- und EPS-(Polystyrol-) Dämmstoffe, weitere Schaumstoffe aus PUR (Polyurethan) oder PE (Polyethylen); das intelligente Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem Vario sowie das Vakuum-Dämmsystem VacuPad 007 für Anwendungsbereiche, bei denen extrem dünne und hochwirksame Wärmedämmschichten eingesetzt werden müssen, runden das breite Produktspektrum ab. Damit kann der Handwerker bei allen Dämmaufgaben rund ums Haus auf sichere Problemlösungen von ISOVER vertrauen.

Beratung und anwendungstechnische Unterstützung seiner Marktpartner wird bei ISOVER ebenso großgeschrieben wie Schulung und Weiterbildung. So bieten u.a. die ISOVER Akademie, die Anwendungstechnik und das neue Web-TV ISOVER live umfassende und nachhaltige Serviceleistungen.

ISOVER Dämmstoffe schonen die Umwelt – nicht nur wenn sie eingebaut sind. ISOVER Mineralwolle-Dämmstoffe werden Ressourcen schonend hergestellt und vermeiden durch Platz sparende Verpackungen viele umweltschädliche LKW-Kilometer. Alle ISOVER Mineralwolle-Dämmstoffe tragen das RAL-Gütezeichen. Es bescheinigt optimale Qualität und Sicherheit – bei der Verarbeitung sowie im eingebauten Zustand.

dachbegruenung_nachhaltige Bauweise
zurück
2 / 2
vor

Dachbegrünung – höhere Lebensqualität für Ihr Dach

Eine Dachbegrünung sieht nicht nur schön aus, sondern bietet eine große Vielfalt an positiven Effekten für Gebäude, Mensch und Umwelt. Während „nackte“ Dächer starken Witterungseinflüssen und UV-Strahlungen ausgesetzt sind, schützen Gründächer die Dachabdichtung vor z. B. starkem Hagel, Gewitter oder Starkregen. Durch das zurückgehaltene Niederschlagswasser wird ein positiver Effekt bei den Abwassergebühren erzielt und die Kanalisation wird entlastet. Auch Extremtemperaturen werden von einer Dachbegrünung leichter abgepuffert. Zudem können Sie Ihren Energieverbrauch durch die zusätzliche Wärmedämmung senken, wodurch sich Kosten für Heizung und Kühlung einsparen lassen.

Dachbegrünungen gehören heute zu einer nachhaltigen Bauweise, da sie vielen Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum bieten. Zugleich wird das Grundstück doppelt genutzt – teurer Bauplatz ist also super ausgenutzt. Sie möchten auch ein farbenprächtiges Dach? Wir helfen Ihnen Ihre individuelle Dachbegrünung zu gestalten!

Nelskamp Dachziegel Sturmsicherung

Sturmsicherung vormontiert

Eindecken – sichern – fest: Die Arbeit mit dem neuen Nelskamp-Dachstick ist einfach, schnell und wirtschaftlich. Das bereits im Werk an den Ziegeln befestigte Element ersetzt die Sturmklammer. Dadurch sind weder Werkzeuge noch die teure Lagerhaltung der Klammern erforderlich. In der Regel entfällt auch eine zusätzliche Windlastberechnung, denn das von Nelskamp entwickelte Verlegeschema zeigt die zu befestigenden Bereiche auf – in Bezug auf die jeweilige Windzone.

Der Dachstick besteht aus faserverstärktem, teilkristallinem Thermokunststoff, der bereits in der Formel 1 und der Luftfahrt erprobt wurde. Zudem ist das Material recycelbar und deshalb besonders umweltfreundlich.

Reparaturen von außen: Dachstick-Revi
Die Flexibilität des Dachsticks zeigt sich auch bei späteren Reparaturen oder nachträglichen Baumaßnahmen: Mit Hilfe des Dachstick-Revis kann die Sturmsicherung mit wenigen Handgriffen von außen gelöst und auch wieder befestigt werden. So ist der Austausch einzelner Ziegel unkompliziert und kostengünstig.



 

Vario® Security: Innen wie außen – das Komplettsystem bietet optimalen Feuchte- und Witterungsschutz.

ISOVER erweitert das patentiertes Vario® Xtra-Klettsystem

Vario® ist der garantiert sichere Feuchteschutz und verhindert Feuchte und Schimmelbildung in der Dachkonstruktion. Jetzt wurde das Vario® Xtra System weiterentwickelt, so dass die Verarbeitung noch einfacher und dadurch sicherer wird. Dies bestätigen auch das erteilte Patent und der Markeneintrag.

Columbus Scherentreppe Renovierungsbausatz

Roto Columbus Scherentreppe als Renovierungsbausätze

Problemlos, schnell und sauber:
Die Roto Columbus Scherentreppen als Renovierungsbausätze lassen sich bequem in bestehende Lukenkasten oder an freie Deckenkanten monieren.
Wellhöfer Produkte Treppen

Wellhöfer – Weit mehr als Treppen aus Würzburg

Geht es um Bodentreppen, Raumspartreppen und Kniestocktüren sind Sie bei Wellhöfer richtig. Mit den geprüften Produkten, individuellen Maßanfertigungen und einbaufreundlichen Lösungen sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Energiefachberatung

Jetzt Heizkosten sparen

Spätestens, wenn Sie die Verbrauchsabrechnung Ihres Energieversorgers erhalten, erfahren Sie es wieder: Die Energiepreise steigen ständig. Durch eine Sanierung im Bereich Wärmedämmung, Heizung und Fenster lässt sich der Energieverbrauch deutlich senken.

Energiefachberatung

Gebäudesanierung lässt CO2-Ausstoß deutlich sinken

Der CO2-Ausstoß von älteren Häusern kann durch energetische Modernisierung um über 60 Prozent gesenkt werden. Damit kann jeder Hauseigentümer einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Kompetenter Ansprechpartner ist unser Energie-Fachberater.

Nelskamp Energiedaecher

Ökologische Moderne: Ästhetische Solaranlagen

Solaranlagen bilden im Idealfall mit der Eindeckung eine Einheit. Die Dachziegelwerke Nelskamp (Schermbeck/NRW) bieten mehrere Systeme an, die hohen ästhetischen und energetischen Ansprüchen gerecht werden.

Das Angebot reicht von der Photovoltaik-Anlage über ein reines Heizsystem bis zum Kombi-Modul, das Strom und Wärme liefert.

Kontakt

Miersch & Stephan GmbH

(Hauptgeschäftsstelle Weißig)
An der Prießnitzaue 24
01328 Dresden

Fon: 03 51 / 2 66 21 - 0
Fax: 03 51 / 2 66 21 - 29
E-Mail: info@...


 

Miersch & Stephan GmbH
(Niederlassung Dresden-Freital)

Tharandter Straße 200e
01187 Dresden

 

Fon: 03 51 / 850 73 6 - 14

Fax:  03 51 / 850 73 6 - 16
E-Mail: freital@... 

Wir unterstützen:

Kinderträume


 

Dresdner Eislöwen

 

Veranstaltungen

Weitere Aktionen